Skip to main content

Kontrollmechanismen bei der Autobahnmaut

Natürlich verleitet eine Autobahnmaut, die an den Einbau eines Gerätes wie der On-Board-Unit gebunden ist, sicher den einen oder anderen Fahrer dazu, sich gerade bei sehr kurzen Strecken um die Zahlung der Maut herumzumogeln. Um den damit verbundenen Einnahmenausfall zu kompensieren sind verschiedene Kontrollmechanismen eingeführt worden, die zusammen eine flächendeckende und möglichst genaue Einhaltung der Vorschriften ermöglichen sollen. Die automatischen Kontrollmechanismen beruhen im Wesentlichen auf der optischen Auswertung von erhobenen Datensätzen.

Hierzu wurden entlang der deutschen Autobahnen Kontrollstationen eingerichtet, die durchfahrende Fahrzeuge fotografieren und bei Lkws mittels eines Infrarot-Signals kontrollieren, ob sich eine OBU an Bord befindet. Sollte dies nicht der Fall sein, wird das Kennzeichen mit den Daten des Betreibers verglichen. Sollte kein Buchungsdatensatz vorhanden sein, werden die Informationen zur weiteren Auswertung freigegeben. Andernfalls erfolgt die Vernichtung der Fotos.

Zusätzlich zu diesen Kontrollen werden Mitarbeiter des Bundesamtes für Güterverkehr zu mobilen Kontrollen eingesetzt, um Lkws bei festgestellten Auffälligkeiten zu stoppen und diese genauer zu überprüfen. Daneben besteht auch die Möglichkeit, dass Kontrolleure des BAG die Daten aus einer Kontrollbrücke direkt abrufen und Mautbetrüger sofort einer Überprüfung unterziehen.

Maut

Maut ©iStockphoto/fotojog

Besteht der Verdacht, dass Mautverstöße in einem Unternehmen zur Tagesordnung gehören, können sogar Betriebskontrollen vorgenommen werden. Zusammengefasst versuchen die Betreiber des Mautsystems und das BAG, mithilfe der Mautkontrollen mehrere Millionen Lkw zu untersuchen und Mautverstöße aufzudecken.

Top Artikel in Autobahnmaut