Skip to main content

Ummelden nach dem Umzug

Am wichtigsten ist es zu allererst Verträge mit Kündigungsfristen zu kündigen. Denken Sie hierbei vor allem an Kabel, Telefon, DSL und Energieversorger. Melden Sie ggf. alles in der neuen Wohnung neu an und kümmern Sie sich um den Umzug Ihrer Telefonanlage, damit Ihnen Telefon und Internet sofort in der neuen Wohnung bereitstehen.

Bereits circa drei bis vier Wochen vor Ihrem geplanten Umzug sollten Sie Geschäftspartner und Institutionen über Ihren neuen Wohnsitz informieren.

Lassen Sie dann am Umzugstag den Zählerstand noch einmal ablesen und sich von Ihrem Vermieter bestätigen, so vermeiden Sie möglichen Ärger. Kurz nachdem Sie Ihre neue Wohnung bezogen haben, sollten Sie sich dann spätestens um die Behördengänge kümmern. Hilfreiche Informationen erhalten Sie vom zuständigen Rathaus und anderen Behörden selbst.

Melden Sie Ihren Umzug auch der GEZ. Nutzen Sie dafür einen Vordruck, den Sie bei Post oder Sparkasse erhalten. Alternativ können Sie sich auch online ummelden. Kümmern Sie sich um einen Nachsendeauftrag bei der Deutschen Post und ändern Sie als Abonnement Ihre Adresse bei Ihrer Lieblingszeitung. Auch an Versicherungen und Banken sollten Sie einen Gedanken verschwenden.

Umzug

Umzug ©iStockphoto/shironosov

Wenn Sie in eine andere Stadt ziehen, müssen Sie auch Ihr Auto ummelden. Damit Sie nichts vergessen, erstellen Sie sich am besten eine Checkliste mit nötigen Ummeldungen und Adressen an die Sie sich wenden können.

Top Artikel in Umzug