Skip to main content

Umzüge mit Kindern

Für Kinder und Teenager bedeutet ein Umzug immer einen Einschnitt. Sie werden aus ihrem Freundeskreis gerissen und müssen sich in der neuen Umgebung erst zu Recht finden. Bei kleineren Kindern ist es wichtig, frühzeitig nach einem neuen geeignetem Kindergarten zu suchen und zu schauen, ob sich das Kind dort wohlfühlt.

Denken Sie auch daran, es im alten Kindergarten rechtzeitig abzumelden und geben Sie Ihrem Kind die Chance sich von seinen Freunden zu verabschieden. Auch sollten Sie ihrem Kind versuchen zu erklären was passiert und warum. Lassen Sie es spielend an Ihrem Umzug teilhaben, um mögliche Quengelei zu vermeiden.

Bei Schulkindern und Teenagern bietet es sich an, während der großen Schulferien umzuziehen. So kommt ihr Kind nicht mitten im Schuljahr in eine neue Klasse, dass erleichtert den Umzug zumindest für den schulischen Erfolg. Denken Sie auch hier daran eine geeignete neue Schule zu wählen und schauen Sie sich die Schule vorher zusammen mit Ihrem Kind an. Vergessen Sie nicht Ihr Kind in der alten Schule frühzeitig abzumelden.

Umzüge mit Kindern

Umzüge mit Kindern ©iStockphoto/Wavebreakmedia

Kinder in diesem Alter identifizieren sich mit ihrem Umfeld und ihren Freunden. Sie tun sich schwer sich neu zu integrieren. Haben Sie auch Verständnis für die Probleme ihres Kindes und geben Sie ihm die Möglichkeit am Umzug aktiv Teil zu haben. Erleichtern Sie ihren Kindern den Umzug, indem Sie ihnen anbieten, ihr neues Zimmer selbst zu gestalten und unterstützen Sie ihre Kinder dabei. Sprechen Sie auch hier mit Ihren Kindern über die Gründe des Umzugs und zeigen Sie anfangs viel Verständnis für die Probleme und Launen ihrer Kinder. Bieten Sie ihnen aktiv an neue Freunde mit ins neue Zuhause zu bringen.

Wenn Sie auch Rücksicht auf Ihre Kinder nehmen, wird der Umzug für alle entspannter.

Top Artikel in Umzug