Skip to main content

Wie funktioniert das deutsche Mautsystem?

Wesentliches Kernstück des deutschen Mautsystems ist der Einbau einer OBU (On-Board-Unit), welche das Speditionsunternehmen in alle mautpflichtigen Fahrzeuge einbauen lassen muss. Diese werden beim Betreiber des Mautsystems registriert und durch die hierzu berechtigten Werkstätten in Betrieb genommen.


Begibt sich das betreffende Fahrzeug auf eine der deutschen Autobahnen, wird die Höhe der Mautgebühr über die OBU via Satellitennavigation ermittelt und die Informationen an den Betreiber übertragen. Dieses neue GNSS/CN-Verfahren (Global Navigation Satellite System/ Cellular Network) ist weltweit einzigartig. Hintergrund des Verfahrens ist die Positionsbestimmung über GPS (Global Positionig System), welches mit Hilfe der Signale mehrerer Satelliten die Position eines Empfängers bis auf wenige Meter genau bestimmen kann. Die Nutzung einer fortschrittlichen Technik bietet den Vorteil, dass sich dieses Know-how in andere Länder transferieren lässt und gewinnbringend eingesetzt werden kann.

Neben der Buchung über die OBU stehen dem Fahrzeugführer auch manuelle Möglichkeiten zur Verfügung. Speziell ausländische Fahrer ohne diese Aufzeichnungsgeräte können etwa stationäre Terminals nutzen. Für diesen Weg ist keine Registrierung des Lkws notwendig und die Maut bezieht sich immer auf einen bestimmten Streckenabschnitt der Autobahn. Die Bezahlung kann auf mehreren Wegen, so etwa mit der Kredit- oder EC-Karte, erfolgen.

Deutsche Mautstelle

Deutsche Mautstelle ©iStockphoto/ollo

Fahrer, die sich oft innerhalb der deutschen Grenzen aufhalten, können sich bei Toll Collect registrieren lassen, um bei der Eingabe ihrer Daten Zeit zusparen. Daneben lässt sich die Buchung der Maut aber auch über das Internet abwickeln. Dieser Service bleibt allerdings registrierten Nutzern vorbehalten. Der Ablauf entspricht etwa der Streckensuche via Routenplaner, nur dass sich dieser auf die Autobahnen beschränkt. Nach der Eingabe des Fahrttermins sowie der Auf- und Abfahrt kann die Strecke gebucht werden. Beide Möglichkeiten, Terminal- als auch Internet-Buchung, sind vor allem für Lkw aus dem Ausland gedacht.


Top Artikel in Autobahnmaut